Hygieneempfehlungen

Welche Schutzmaßnahmen können gegen das Ansteckungsrisiko in der Kindertagespflege nützlich sein?
Zu den hygienischen Mindeststandards gehört:   regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Seife, Niesen und Husten in die Armbeuge, regelmäßige Desinfektion (von Türklinken, etc.), Taschentücher nur einmal benutzen, auf Händeschütteln verzichten, regelmäßiges Lüften, bzw. Aufenthalt im Freien Handschuhe sollten nicht dauernd getragen werden. 
 
 Wichtige Bedingung ist, dass die Kinder wirklich gesund sind und keine Erkältungs- und andere Krankheiten haben, wenn sie in die Tagespflege gebracht werden. Bitte kommunizieren sie das so mit den Eltern. 

 

    Bitten Sie die Eltern als erstes, in der Kindertagespflege sich und dem Kind gründlich die Hände zu waschen ODER stellen Sie vor der Haustür Desinfektionsmittel bereit, damit sich die Eltern und die Kinder die Hände desinfizieren können. Nutzen Sie flüssiges Desinfektionsmittel oder Desinfektionstücher, kein Spray. Die Sprühpartikel könnten von den Kindern eingeatmet werden!

 

    Es sollte immer die gleiche Person sein, die das Kind bringt und abholt. Verabreden Sie mit den Eltern, dass sie die Kindertagespflegestelle gar nicht betreten und das Kind an der Tür abgegeben und wieder angenommen wird. Das wird in der Phase der Wiedereingewöhnung nicht möglich sein. In dem Fall sollte die Kindertagespflegestelle durch den Elternteil mit einer Mund-Nasenschutz-Maske betreten werden. Sprechen Sie mit den Eltern nur kurz und das Nötigste bei der Übergabe. Längere und ausführlichere Gespräche sollten besser per Telefon oder Video-Chat stattfinden.

 

    Staffeln Sie die Zeiten des Bringens und Abholens der Kinder, damit nicht mehrere Kinder und Eltern aufeinander treffen. Waschen Sie sich und den Kindern tagsüber häufig die Hände.

 

Gehen Sie so oft wie möglich ins Freie und Lüften Sie.

 

    Nutzen Sie wie sonst, beim Wickeln Gummihandschuhe, waschen und desinfizieren Sie sich anschließend die Hände und auch die Wickelunterlage.

 

    Benutzen Sie für jedes Kind ein eigenes Handtuch. Wechseln Sie die Handtücher mindestens einmal täglich und waschen Sie alle Textilien möglichst bei mindestens 60 º oder bügeln Sie sie diese gründlich nach dem Waschen. (Oder verwenden Sie Einmal-Handtücher.)

 

    Desinfizieren Sie regelmäßig die Türklinken und Gegenstände, die die Kinder und Sie angefasst haben.

 

 

 Räumen Sie Kuscheltiere möglichst ganz weg. Wenn das nicht möglich ist, waschen Sie diese und die anderen Gegenstände, mit denen die Kinder umgehen, häufig und regelmäßig. Erst bei einer Temperatur von ca. 70 Grad werden die Viren abgetötet.  

 

    Es ist hilfreich, Ihre Kleidung nach dem Arbeitstag direkt nach einer Dusche zu wechseln. Eventuell ziehen Sie ein Herrenhemd über als Schutzkittel, da dieses heißer gewaschen werden kann.
 
Ein hundertprozentiger Schutz ist nicht möglich. Gerade bei den Kleinen gehört der Körperkontakt dazu. Ihre Unsicherheit überträgt sich auf die Kinder in dieser ohnehin schon unsicheren und für die Kleinen unverständlichen Zeit. 
Passen Sie auf sich auf!